Lage:

Die Gmundnerhütte ist auf dem Fahnenkogel des Traunsteins (1691 m) auf einer Seehöhe von 1666 m gelegen. (N 47°52,389′; O 13°50,025′)

Talort:

Gmunden am Traunsee (422 m)

Anreise:

Mit dem Auto:

Auf der A1 (Westautobahn) bis zur Abfahrt Laakirchen-West (aus Richtung Wien) bzw. Abfahrt Regau (aus Richtung Salzburg). Von dort fahren Sie direkt ins Zentrum von Gmunden. Bei der Ampel am östlichen Brückenkopf der Traunbrücke biegen Sie ein in die Traunsteinstraße. Von hier sind es noch ca. 5,5 km bis zum Ende der Straße.

PARK-REGELUNG –  WOCHENENDE UND FEIERTAGE: Es besteht von 6:00 bis 15:00 Uhr eine Kurzparkzonenregelung (3h) entlang der gesamten Traunsteinstraße.
An diesen Tagen (SA, SO und Feiertag) verkehrt der Bus-Shuttle ab 5:30 Uhr früh (Mai-September 2022), im April und Oktober ab 5:30 Uhr bis 18:00 Uhr (19:00 Uhr – Juli und August) im Halbstundentakt ab dem Sadtdteil Weyer (Anfang der Traunsteinstraße).
Bei Hin- und Rückfahrt gibt es eien Refundierung von € 5.- pro Person in Form eines Gutscheins, der auch auf den Hütten einlösbar ist.
Klimaticket-Inhaber nutzen den Bus-Shuttle kostenlos! – Nähere Infos hier!
Parkmöglichkeiten beim Seebahnhof und bei der Grünbergseilbahn für € 8.- pro Tag
Das Parken am Umkehrparkplatz (30 Stellplätze) ist möglich für 5h: € 10.- oder 24h: € 25.-

PARK-REGELUNG WÄHREND DER WOCHE (MO-FR): Mit Ausnahme des UMKEHRPARKPLATZES am Ende der Traunsteinstraße (30 Stellflächen – vergebührt!) sind alle öffentlichen Parkplätze entlang der Traunsteinstraße gebührenfrei (Bereich Einstieg Hernlersteig, bergseitige Stellplätz entlang der Steinmauer beim „Hoisn“, entlang der Straße beim „Das Traunstein“)!
Zusätzlich besteht die Möglichkeit des „Traunsteinruftaxis“: +43 50 422 1691 in Kombination mit dem Parken im Weyer. – Nähere Infos hier!

Weitere Ideen um den Verkehr zu beruhigen und Kosten zu sparen: Fahrgemeinschaften bilden, letztes Stück mit dem Fahrrad.

Mit der Bahn:

Anreise bis zum Bahnhof Gmunden. Von dort mit der Stadtregio-Tram bis zur Haltestelle Gmunden Seebahnhof. Von hier mit den oben genannten Shuttle-Möglichkeiten zum Traunstein.

Auch das Linienschiff der Traunseeschifffahrt ist eine reizvolle Möglichkeit für An- oder Abreise.

Karten:

  • BEV-Karte 3206, Gmunden, 1:50.000
  • Freytag & Berndt, WK 5503 Traunsee – Gmunden – Almtal- Höllengebirge – Traunstein, Wanderkarte 1:35.000
  • Kompass, Wander- u. Bikekarte, 1:50000, Blatt 18 – Nördliches Salzkammergut
  • Kompass, Wander-, Bike- und Skitourenkarte, 1:50.000, Blatt 19 – Almtal, Steyrtal, Totes Gebirge

Literatur:

  • Pichler, W.; Stieb, A.: Traunstein und Umgebung, Verlag W. Pichler, Vöcklabruck, 2001
  • Loderbauer, H.; Luckeneder, Manfred & Monika.: Wandern & Bergsteigen Oberösterreich, Verlag KRAL, 2014
  • Heitzmann, W.: Kompass Wanderbuch 900 „Salzkammergut Nord“, Kompass Karten GmbH, Rum/Innsbruck, 2005

Wetterbericht: